Spieltag 4: 1. Volleyball-Herren – weiterer Punktgewinn

Jörn Tiedemann Volleyball

Am vierten Spieltag ging es für die Volleyballherren der Halstenbeker Turnerschaft zur Hamburger Turngesellschaft Barmbeck-Uhlenhorst, besser bekannt als HTBU. Das Team hatte man im September bei einem kleinen Vorbereitungsturnier zu Gast und verlor recht deutlich.  Die Barmbecker hatten auch in ihren bisherigen drei Spielen nur Siege eingefahren, trotzdem hofften wir ein enges Spiel.

Und tatsächlich lief es sofort sehr gut. Mit guten Aufschlägen und einer sehr niedrigen Fehlerquote in diesem Element wurde die Barmbecker Annahme sofort unter Druck gesetzt. Es gelangen viele direkte Punkte. Zusätzlich wurde dadurch der starke Mittelangriff fast komplett aus dem Spiel genommen. Das machte es Block und Feldabwehr leicht, den Ball im Spiel zu halten und über den eigenen Angriff zu Punkten zu kommen. Über 3:4 setzen sich die Halstenbeker so schnell auf 13:6 ab. Diesen Vorsprung konnte der Gegner nur noch unwesentlich verkürzen (25:21).

Ein ähnliches Bild bot sich in Satz zwei. Bis zum 8:8 verlief es ausgeglichen, bevor die Halstenbeker in einem Zwischenspurt auf 18:11 davonzogen. Auch hier schrumpfte der Vorsprung am Ende etwas, aber der Satzgewinn geriet nicht mehr in Gefahr (25:21).

Trainer Jörn Tiedemann: „Überragend agierte in diesen zwei Sätzen unserer Mittelblock mit Stefan Maßmann und Bernd Lienau. Es gelang dem Gegner nur selten, am Block vorbeizukommen. Fast alle Bälle konnten von den beiden zumindest entschärft werden, so dass unsere sehr aufmerksame Feldabwehr diese einsammeln konnte.“

Wir rieben uns angesichts der 2:0-Satzführung etwas verwundert die Augen, wollten nun aber auch mehr. Aber die Barmbecker wollten sich doch nicht so einfach geschlagen geben. Vor Probleme stellte uns jetzt ein neuer Mittelangreifer auf Barmbecker Seite, der häufiger erfolgreich durchkam. Außerdem waren die Aufschläge nicht mehr effektiv. So ging der Satz mit 21:25 verloren.

Der vierte Satz war auf Halstenbeker Seite geprägt von einer hohen Fehlerquote. Das begann in der Annahme und setzte sich im Zuspiel fort. Selbst wenn hier fehlerfrei agiert wurde, „verschossen“ die Angreifer. So war das Team beim 17:25 chancenlos.

Im fünften Satz konnte dann wieder mehr Druck über die Aufschläge ausgeübt werden. Damit wurde es auch für die Abwehr wieder leichter. Bei 8:6 wurden die Seiten gewechselt. Eine Angabenserie von Youngter Nils Sievers bereitete den deutlich Satzgewinn vor (15:9).

Trainer Jörn Tiedemann: „Aus der sehr guten Mannschaftsleistung kann man zwei Spieler heute hervorheben. Mittelblocker Stefan Maßmann findet sich auf der neuen Position immer besser zurecht. Ihn haben wir erst zu dieser Saison vom Außenangreifer zum Mittelblocker umgeschult. Er hat viele Bälle entschärfen können und damit unsere Punktgewinne vorbereitet. Zum zweiten ist da unserer Youngster Nils Sievers. Er spielt mit seinen 17 Jahren völlig unbekümmert und hat sich in wenigen Monaten im Team etabliert. Gegen HTBU hat er insbesondere in der Abwehr brilliert.“

Mit nun 6 Punkten halten die Halstenbeker weiterhin Anschluss an das Mittelfeld. Die Chance zu weiteren Punktgewinnen besteht am kommenden Wochenende, wenn es gegen die Verbandsauswahl geht (Sonntag, 09.12.2018, 14:30, Hammer Weg).